Marco Lückenhaus / Unboxing / 10.07.2019

Was bei Frauen die Handttasche ist, ist bei Karpfenanglern die Tacklebox - denn hier bestimmt das Chaos! Das dürfte nun ein Ende haben. Im heutigen Unboxing stellt Mark die ultra durchdachte Tackle Box von Korda und das passende Compac 220 vor.

29 Fächer in verschiedenen Größen, ein magnetisches Rig-Board sowie zwei große und drei kleine individuell verstellbare Trennwände. Das bietet die Tackle Box von Korda, die von Teamanglern, Supportern und anderen Anglern derzeit mega gehyped wird. Im Unboxing nimmt Mark sich das Teil vor und schaut, ob dieser Hype gerechtfertigt ist.

Die individuellen Möglichkeiten der Zusammenstellung in der Tackle Box und die in ihrer Verpackung abgestimmten neuen Kleinteileverpackungen von Korda sorgen dabei für Eindruck. Hier kann sich jeder seine Tackle Box so gestalten wie er es möchte. Dazu hat Korda uns das Compac 220 geliefert. eine Wasserdichte Tasche in die die Tackle Box inklusive anderen Kram, wie Kopflampe oder Schlagschnüren passt - rundum eine coole Sache und heute für Euch zu gewinnen! Alles was ihr dafür tun müsst erfahrt ihr im Video.

Kommentare

Korda Tackle Box & Compac220 - 2 Fragen, meine Antworten

Unboxing Korda TackleBox

Servus Zusammen,
also Mark hatte ja zwei Fragen gestellt. Zur ersten, warum wäre die gerade was für mich....??? Kommen wir später darauf zurück! Ok, zur zweiten Frage, was stellt sie über andere Tackleboxen???
Als sie rauskam wollte ich sie gleich in der Hand haben und genaueres Wissen, da sie ja im Vorfeld so gehypt wurde. Mein erster Eindruck war „wow“... die haptik und Verarbeitung, der Aufbau und die kleinen Finessen haben mich sofort überzeugt. Der Deckel ist annähernd gleichzusetzen mit einem kompletten Tacklesafe, ich besitze einen, ein geniales Teil, ohne das ich nicht mehr rausgehe. Dazu ebenso im Deckel, das zwar recht kleine, Rigboard mit Magnet. Aber immerhin. Der Magnet ist hier top, da, im Bezug auf die Tiefe, viel besser als die Nadeln! Somit kommt man auf eine kompakte Lösung.
Der unter Teil ist ähnlich wie bei anderen Firmen und bekannten Boxen, dennoch erscheint er etwas hochwertiger. Aber das kann täuschen. Ein weitere Neuerung, welche diese von anderen abhebt, sind die beiden Leader-Safes. Zwei Größen, die ohne die steife Plastikhülle perfekt hineinpassen. Die große nimmt genügend Leader und Leadcore für eine Session auf, wenn man nicht mehrmals am Tag wechselt, ich glaube 7 sind es. Ich habe sie selbst und bin begeistert, mit dem Hard-Plastic-Case ist alles geschützt und das Ding fliegt bei mir einfach so mit in den Eimer. Top! Besser als mit bekannte bisherige Leader-Aufbewahrungs-Lösungen!!!
Jetzt zum Preis. Von einigen gehört, es sei mit knapp 50€ zu teuer. Jep, ist nicht wenig, aber der Tacklsafe in Deckel kostet allein schon um die 25€, dazu das Mini-Rig Board... denke kein super Schnapper, aber das Geld wert, wenn man bedenkt, was ähnliche Boxen anderer Hersteller kosten.
So zurück zu Frage eins, warum wäre die was für mich... klar, auch aus oben genannten Gründen, und weil ich bei mir aus drei Taschen eine Box machen kann!!! Ich mag ja mein bisheriges System, musste aber im umräumen, um für die verschiedenen Gewässer immer das passende dabei zu haben. Mit dem System und der Tasche.... Eine vielversprechende Lösung!!!
Sorry für den langen Text.

Gruß Johannes